DE
Have any Questions? +01 123 444 555

VERANSTALTUNGEN UND ANGEBOTE

KarriereStart 2019 - (M)eine Richtung für's Leben

Foto: creatyp / Arvid Müller

Die KarriereStart Messe in Dresden wiederholte den Besucherrekord (35.000) vom Vorjahr und unterstrich damit die Relevanz von derartigen Formaten zur Berufsorientierung. Die Hallen waren gefüllt, das Angebot groß und die Möglichkeiten vielfältig. Aber der Erfolg des Messebesuchs hing meist von den Zielen der Besucher ab.

Die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten in Sachsen wurde auf der KarriereStart einmal mehr unter Beweis gestellt. Auf der größten Berufs- und Ausbildungsmesse in Sachsen strömten tausende Besucher durch die Gänge, darunter manche auf der Suche nach einer Lebensgrundlage, manche auf der Suche nach der großen Karriere, manch andere auf der Suche nach dem Ende der Planlosigkeit oder manch einer auf der Suche nach nichts von alledem. Die Variation in den Konstellationen und Intentionen der Besucher bestimmte über den jeweiligen Erfolg des Besuches. Der große Unterschied lässt sich dabei zwischen den Besuchern, die ein Ziel verfolgen und denjenigen, die kein (eigenes) Ziel verfolgen, abzeichnen. Wer mit einem Ziel kam, ging entweder mit Erfolg oder Ernüchterung nach Hause, aber im Klaren über die Möglichkeiten. Wer ohne Ziel oder mit einem von außen diktierten Ziel kam, ging entweder inspiriert oder mit dem Gefühl, seine Zeit verschwendet zu haben, nach Hause.

Am Ende des Tages ist allerdings mit dem Gefühl von Erfolg, Ernüchterung und/oder Inspiration etwas Gutes gelungen, da die Basis für weitere Schritte geschaffen wurde. Nur diejenigen, die von außen diktierte oder keine Ziele verfolgten und möglicherweise den Sinn der Sache selbst nicht einsahen, mussten mit dem Gefühl leben, ihre Zeit verschwendet zu haben.

Arbeit kann mehr als Pflichterfüllung sein, wenn ihre Notwendigkeit anerkannt und sie nach Vorlieben, Stärken und Fähigkeiten der jeweiligen Person gewählt wird. Dann kann Arbeit etwas Schönes und Erfüllendes sein, aber der Schlüssel dazu liegt in der Einstellung und dem Bewusstsein des Einzelnen. Der Weg in die Berufung lässt sich in der nächsten Etappe nur durch Mut zum ersten Schritt finden. Natürlich unter der Annahme, dass ein Schritt sich auch wieder rückgängig machen lässt und die Richtung geändert werden kann. Also worauf noch warten? Eins ist gewiss: Stillstand führt zu nichts.

Zurück

SCHULEWIRTSCHAFT Sachsen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Okay, verstanden