Servicestelle Schülerfirmen

 

Die Servicestelle Schülerfirmen unterstützt die Gründung und Arbeit von Schülerfirmen in Sachsen

Wir beraten Schulen alle Schulformen.

  • Wir begleiten von der ersten Idee bis zum erfolgreichen Start.
  • Wir unterstützen laufende Projekte in ihrer Entwicklung.
  • Wir vermitteln Kontakte zwischen Schülerfirmen und außerschulischen Partnern.

Wir arbeiten auf Basis einer Kooperationsvereinbarung zwischen dem Sächsischen Staatsministerium  für Kultus und der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft.

 

Worum es bei Schülerfirmen genau geht...

Was ist eine Schülerfirma? Wie funktioniert sie?

Schülerfirmen sind keine Wirtschaftsunternehmen, sondern Schulprojekte mit pädagogischen Zielsetzungen. Schülerfirmen planen, produzieren und verkaufen Produkte oder bieten Dienstleistungen an. Es ist eine Chance, eine eigene Geschäftsidee umzusetzen und sich so schon einmal auf eine spätere Karriere vorzubereiten.

Die Regeln legt ihr selbst fest. Ihr organsiert die Abläufe und orientiert euch dabei an einer realen Unternehmensform. Ein Schulpate unterstützt euch. Tretet mit einer Schülerfirma in eurem Umfeld in Erfahrungsaustausch. Wir vermitteln gern den Kontakt, falls es an eurer Schule noch keine Schülerfirma gibt.

Was ist bei der Gründung zu beachten?

Bei der Gründung einer Schülerfirma sind ein paar Dinge zu beachten. Wenn diese Dinge geklärt sind, kann es richtig los gehen.

  • Findet euch als Gründungsteam und sucht euch einen Lehrer (Schulpaten) zur Unterstützung!
  • Findet eure passende Geschäftsidee! Denkt über einen Namen für eine Schülerfirma und ein Logo nach!
  • Definiert euer Angebot, die Preise für euer Produkt oder Dienstleistung!
  • Überlegt welche technische und räumliche Ausstattung und welches Startkapital ihr benötigt!
  • Klärt die rechtlichen Rahmenbedingungen!
Was muss rechtlich beachtet werden?

Wie bereits erwähnt, gibt es einige rechtliche Aspekte, die bei der Gründung einer Schülerfirma beachtet werden müssen. Unter Beachtung des rechtlichen Rahmens kann das Wirtschaften dann richtig los gehen.

  • Schließt eine Kooperationsvereinbarung mit der Schulleitung!
  • Eine Gewerbeanmeldung ist nicht erforderlich!
  • Es besteht Aufsichtspflicht durch einen Lehrer.
  • Einverständniserklärungen der Eltern einholen.
  • Der Umsatz darf 17.500 €  und der Gewinn 5.000 € im Jahr nicht überschreiten! Dann werden keine Steuern fällig.
  • Schließt Verträge nur gemeinsam mit einem Erwachsenen, eurem Schulpaten/Projektbegleiter ab!
  • Abhängig vom Produkt eventuell weitere Vorschriften (z.B. Hygiene bei Lebensmitteln)
Welche Dokumente und Unterlagen werden benötigt?

Die Gründung einer Schülerfirma funktioniert nicht ohne die entsprechenden Unterlagen. Liegen diese vor, so steht der Gründung nichts im Weg.

  • Kooperationsvereinbarung Schule
  • Satzung oder Gesellschaftervertrag für die Schülerfirma
  • Kassenbuch für Dokumentation Einnahmen und Ausgaben
Wie sind die internen Abläufe einer Schülerfirma geregelt?

Eine Schülerfirma erfordert interne Organisation und Delegation, damit alle Geschätsbereiche reibungslos verlaufen. Anbei sind die wesentlichen Aufgaben aufgelistet.

  • Organisiert die Aufgabenbereiche in eurer Firma und bestimmt einen Geschäftsführer oder Vorsitzenden!
  • Führt regelmäßige Sitzungen mit vorher festgelegter Tagesordnung und Regeln durch! (Geschäftsführung)
  • Macht eure Schülerfirma bekannt! (Marketing)
  • Dokumentiert eure Finanzen regelmäßig! (Finanzen)
  • Erstellt einen Geschäftsbericht zum Ende des Geschäftsjahres! (also zum Schuljahresende)
  • Entscheidet über die Gewinnverwendung!

 

Aktuelle Termine

JUNIOR Informationsveranstaltung zu Schülerfirmen für Lehrkräfte

Dresden: 18.06.2019, 13:00-15:00 Uhr, Sächsisches Staatsministerium für Kultus, Raum 304, Carolaplatz 1, 01097 Dresden

Leipzig: 19.06.2019, 13:00-15:00 Uhr, Volkshochschule Leipzig, Raum 410, Löhrstraße 3-7, 04105 Leipzig

Während des Nachmittags stellt das Institut der deutschen Wirtschaft Köln JUNIOR das Konzept der Schülerfirmen für Lehrkräfte vor. Ziel der Veranstaltung ist es, Lehrkräften das notwendige Wissen mit auf den Weg zugeben, damit sie das Projekt Schülerfirma in der eigenen Schule angehen können.

Sie finden eine Übersicht der Komponenten von JUNIOR expert, JUNIOR advanced und JUNIOR basic in diesem Flyer (hier).

Die Teilnahme ist kostenlos, Teilnahmezertifikate werden auf Wunsch ausgestellt.

Anmeldungen per Mail an: brandt@iwkoeln.de

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Plätze begrenzt ist. Die Anmeldefrist endet am 7. Juni 2019.

 

Bundes-Schülerfirmen-Contest 2019

Der Bundes-Schülerfirmen-Contest geht in die nächste Runde. Nachdem 2018 die Freiberger Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH den ersten Platz belegte, sind für dieses Jahr die Karten wieder neu gemischt. Auf www.bundes-schuelerfirmen-contest.de kann für registrierte Schülerfirmen abgestimmt werden. Die Pressemitteilung dazu gibt es im Download-Bereich einzusehen.

Ansprechpartner

Servicestelle Schülerfirmen Sachsen
Mail: schuelerfirmen@hsw-mail.de
Tel.: 0371-35609276

JUNIOR – Wirtschaft erleben. Ein Programm des Institut der deutschen Wirtschaft Köln
Web: www.junior-programme.de

Oder auf einer Seite des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Web: www.unternehmergeist-macht-schule.de

Ausführlichere Informationen erhaltet ihr in der Broschüre „Wie gründen wir eine Schülerfirma- Grundlagen und Tipps für Schüler und ihre Projektbegleiter“ der Landesarbeitsstelle Schule-Jugendhilfe Sachsen e.V. unter www.lsj-sachsen.de.

Download-Materialien
SCHULEWIRTSCHAFT Sachsen
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos
Okay, verstanden